Fotoleinwand von Saal Digital - Erfahrungsbericht

Dienstag, 3. Juli 2018

Werbung

Leeeute!! Vergangenes Wochenende klingelte es bei mir an der Tür - und wer stand da?! Der Postbote mitsamt dem Paket in der Hand, auf das ich mich schon die Tage zuvor die ganze Zeit gefreut habe!

Im Wohnzimmer angekommen, ging es sofort ans Auspacken! Dann hielt ich es in den Händen: mein Wandbild. Seit ich in meiner Wohnung lebe, bin ich leider nie wirklich dazu gekommen den ganzen Platz an den Wänden ordentlich zu nutzen. Mit diesem Bild wollte ich jetzt endlich mal den Anfang setzen. Es ist das erste Mal überhaupt, dass ich mir eine Fotoleinwand geholt habe und glücklicherweise habe ich mein Vertrauen gleich in die Hände der richtigen Leute gelegt: dem Team von Saal Digital. Bei der großen Auswahl verschiedener Wandbilder, habe ich mich für die Fotoleinwand entschieden mit einer Größe von 40x60 im Querformat - wie ihr sehen könnt :D Auf dem Bild seht ihr übrigens mich, in meinem Nelliel tu Odelschwanck (Bleach) Cosplay, das ich komplett selbst angefertigt habe. Das Outfit habe ich in diesem Fall auch wieder selbst entworfen :)♡ Noch mehr Fotos gibt es auf FB und Instagram.



Der Ablauf des Erstellens eines eigenen Wandbildes war super einfach (inklusive Check der Qualität eurer Bilddatei). Und die Qualität meines Exemplars ist einfach super ♡ Ich werde dort definitiv nochmal etwas bestellen und kann euch daher Saal Digital nur wärmstens weiter empfehlen!


Der einzig negative Punkt bei der ganzen Sache geht dabei ganz klar an mich selber - weil ich dieses fantastische Bild nicht noch eine Nummer größer genommen habe!! x) :D 

Großes DANKE an Saal Digital, für dieses tolle Produkt!!

Credits für die Fotografie und Bearbeitung des Bildmotivs gehen an die coole Mira, zu finden auf FB unter DabowPhotography 


Allroundtalent: Podcast

Sonntag, 22. April 2018

    Werbung

Zurzeit lese ich ein bestimmtes Wort super oft: Podcast. Und der Hörbuchproduzent audible, über den ich vor einiger Zeit schon mal einen Beitrag verfasst habe, bietet diesen ab sofort auch an.

Für viele ist der Begriff „Podcast“ nicht unbekannt, doch ich hab mich gefragt, was steckt eigentlich genauer hinter dem Begriff? In diesem Fall ist das grob zusammengefasst, eine Serie von Audiodateien. Es gibt verschiedene Podcasts, die jeweils aus mehreren Episoden (Podcastfolgen) bestehen. Gut zu wissen ist auch, dass es keine festgelegten Sendezeiten gibt. Man kann also die jeweiligen Episoden jederzeit herunterladen und anhören, so muss man nie befürchten, dass man etwas verpassen könnte und sowas hört doch wohl jeder gerne oder? Im wahrsten Sinne des Wortes! Kein lästiges Suchen mehr im Internet, einfach Podcast abonnieren, einschalten und genießen.
Einmal in die Welt des Podcast eingetaucht, merkt man schnell, wie gut sich die große und vielfältige Auswahl in den Alltag integrieren lässt - egal ob im Auto, beim Sport oder daheim beim Entspannen an seinem Lieblingsplatz. Lauscht den unterschiedlichsten Themen, lasst euch von herzhaften Lachern mitreißen und schmunzelt gerne auch mal bei kleinen Versprechern oder in Momenten von unangenehmer Stille. Denn auch das ist, was Podcasts ausmacht: die Nähe zum Erzähler und die Echtheit des Inhalts.



Was kostet uns eigentlich der Spaß? Für Audible-Abonnenten sind alle Audible Original Podcasts kostenlos! Und was erwartet euch? Jede Menge neue Eigenproduktionen mit neuen Folgen und das jede Woche. Freut euch also auf wöchentlich exklusive und neue Reportagen, Interviews und Hintergrundgeschichten vom SPIEGEL, BUNTE oder dem Fußballmagazin 11 FREUNDE mit ihrem Fußball-Podcast „Wilde Liga“— um nur ein paar Beispiele zu nennen. Noch mehr Informationen zu den Podcasts findet ihr natürlich direkt bei audible - vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall!






Anzeige

Ich bin Cosplayer

Donnerstag, 22. März 2018


Ich überlege schon eine gewisse Zeit wie ich mein Herzenshobby mit meinem Blog verbinde, da es doch sehr von den hier sonstigen Themen abweicht. Ich bin ein Cosplayer - vielleicht sagt dir das was?!  Viele haben bei dem Begriff gleich eine bestimmte - vor allem verrückte - Vorstellung und ganz ehrlich, das hatte ich auch als ich selber noch nicht in der Szene drin war. Auch unter uns Cosplayern gibt es die verschiedensten Leute. Sicher auch welche die dem doch relativ negativen Bild Aussenstehender entsprechen, aber die meisten Cosplayer sind einfach nur sowas von mega cool! Dieses Hobby oder diese Leidenschaft, hat mein Leben unbeschreiblich verändert, eine hundertachtziggraddrehung - ich war niemals glücklicher! Vorher war mein Hobby alles das was mit WebDesign, Fotografieren und Bloggen zu tun hatte. Das mache ich auch nach wie vor gerne... vor allem Fotografieren, aber nicht mehr an erster Stelle. Es ergänzt viel mehr mein Dasein als Cosplayer.
Da das Thema wie gesagt sehr spezifisch ist, wollte ich vorher fragen ob es euch stört, wenn ich das hier mit einbaue - dann lasse ich es weg! Wenn keine Einwende kommen, dann würde ich doch ganz gern das ein oder andere Mal mein Hobby hier mit einbeziehen, vor allem wenn es um selber Nähen, Basteln, Bauen und Co geht, denn all meine Cosplays sind selbstgemacht :)


Gegen Langeweile auf euren Reiserouten!

Montag, 22. Mai 2017

    Werbung

Wer von euch schon mal in den Urlaub gefahren oder geflogen ist, der weiß sicher, dass die Hin- oder Rückfahrt mitunter wirklich unglaublich langweilig sein kann! Ich fand das als kleines Kind, aber auch als Teenager immer schrecklich - vor allem als ich noch keinen Walkman hatte. Heute zieht man sich seine Musik einfach auf das Smartphone oder stellt sich, wenn man selber mit dem Auto fährt, einfach eine Playlist zusammen und hört sie laut über das Radio. Letzteres geht natürlich nicht, wenn man in den Urlaub fliegt!


Als ich vor ein paar Jahren nach London geflogen bin, hatte ich schnell meine Musik satt, auch weil ich länger keine Songs mehr entdeckt hatte, die mir gefallen. Die Strecke Deutschland - London verging glücklicherweise super schnell, daher war das alles kein Problem. Aber wenn ich bald nach Amerika fliegen möchte, sieht das schon anders aus.


Doch alles kein Thema, denn ich habe für mich persönlich was neues entdeckt - Hörbücher! Als ich noch ganz klein war, habe ich schon gerne Geschichten auf meinen Kassetten gehört. Es ist keine Frage, dass ich auch gerne lese, aber manchmal möchte ich mich einfach zurücklehnen, die Augen schließen und entspannen. Jetzt wird es immer wärmer draußen und ich liebe es bis in die Nacht draußen auf der Liege zu liegen, die Luft zu genießen und in den Sternenhimmel zu schauen. Dazu noch ein gutes Hörbuch und ich bin wortwörtlich in einer anderen Dimension, weg von allem Stress, in purer Entspannung. Ich könnte Stunden, ja bis in die Morgenstunden da liegen - und da schoß mir in den Kopf, dass das DIE perfekte Lösung für mein Reiserouten-Ärgernis ist!

Meine Hörbücher hole ich mir immer bei audible - sagt euch das was? Habt ihr sicher schon mal was im Fernsehen von gesehen. Die Auswahl ist riesig, ich hab bis jetzt immer was gefunden, passend zu jeder Stimmung. Jetzt können die Flüge und Fahrten von mir aus so lang sein, wie sie wollen - ich bin gewappnet!







Anzeige

Schick der Kälte trotzen

Montag, 21. November 2016

    Werbung


Vor kurzem war ich wieder ein bisschen im Internet unterwegs auf der Suche nach ein paar neuen Kleidungsschmuckstückchen und blieb dieses Mal bei Peek&Cloppenburg Düsseldorf hängen. In erster Linie hielt ich Ausschau nach einem hübschen, kuscheligen Pullover und wurde prompt fündig! Ich habe zurzeit noch drei Favoriten, zwischen denen ich mich nicht entscheiden kann - die Qual der Wahl, wie man so schön sagt!


Was ich mir auch jedes Jahr neu kaufen kann, sind Jacken und Mäntel!
Da habe ich bei Tommy Hilfiger ein paar schöne gefunden… gut, dass bald Weihnachten ist! :D 




Anzeige

Oatmeal Rezept

Donnerstag, 20. Oktober 2016



Heute möchte ich euch ein Rezept empfehlen, was ich persönlich total gut finde: Bananen Oatmeal!

Hier die Zutaten:

50 g Haferflocken, zarte
200 ml Wasser
1  Banane
1 TL Zimtpulver 
  Vanille (zB aus einer Vanille-Mühle)

So wird es zubereitet:

Die Haferflocken müssen zu Beginn in einen Topf gegeben und mit dem Wasser übergossen werden. Dann wird das Ganze erhitzt und kurz aufgekocht. Dabei gut auf das Umrühren achten, damit nichts anbrennt. 

Danach auf mittlerer Stufe etwa 5 - 10 Minuten köcheln lassen. Wem die Masse zu dick wird, der kann gerne noch etwas Wasser oder alternativ auch Sojamilch hinzugeben.

Während die Masse köchelt, die Banane mit der Gabel zerquetschen und gemeinsam mit dem Zimt unterheben. Ich nehme wegen ihrer natürlichen Süße immer die reifen Bananen, die außen schon braun werden. Wem das nicht süß genug ist, kann gerne noch etwas Honig dazugeben. 
Für den Geschmack gebe ich immer noch ein bisschen Vanille aus einer Vanille-Mühle hinzu.

In einer Schüssel anrichten und warm genießen. Ihr könnt das Rezept auch super mit verschiedenen Früchten und was ihr sonst noch mögt als Topping ergänzen.